wieder sesshaft

Samstag, 29. August 2009

Aktueller Schnappschuss aus meinem Leben

Als ich im Juli den Kommentar von Natalie las, habe ich beschlossen wieder persönlicher über das, was mich bewegt, zu schreiben.
In diesem Moment sitze ich hier im improvisierten Schmied-Kostüm. Die WG unter uns feiert heute nämlich ihre all-sommerliche Party, die dieses Jahr unter dem Motto Mittelalter steht.
Sie haben sich wahnsinnig ins Zeug gelegt, Kostüme & Schilder selber gebastelt, da konnte ich nicht einfach in Alltagsklamotten kommen.

Konrad sitzt mit am Lagerfeuer, Maya in ihrem Zimmer, Sabine ist im Diamond Lotus zum Seminar.
Das war ein schwerer Abschied für fast 2 Wochen. Dazu fahren die Kinder nächste Woche auch noch auf Klassenfahrt, ich bin also von Montag bis Freitag allein. Hatte ich schon sehr lange nicht mehr...

Die Freie Schule ist übrigens in den Sommerferien vom Lindenhof in Connewitz in die Alte Salzstraße nach Grünau gezogen. Wir haben dabei z.T. mitgeholfen, waren allerdings auch 10 Tage an der Ostsee zelten. In der restlichen Ferienzeit hatte ich erstaunlich viel beruflich zu tun.

Überhaupt: Seit Juli sind wir nicht mehr vom Arbeitsamt abhängig!!! Das war ein echter Befreiungsschlag, sowohl Sabine wie auch ich merken jetzt erst, wie sehr einen das doch davon abhält, Geld zu verdienen.
Noch wissen wir nicht ganz, wie wir das mit der Krankenversicherung hinkriegen, doch werden wir das sicherlich schaffen. Von mir ist richtig eine Last abgefallen, ich darf jetzt Geld verdienen! Ohne es nachher gleich wieder abgezogen zu bekommen.
Es läuft übrigens noch bis 2. September eine Petition Gründungszuschuss statt Einstiegsgeld, die genau diesen Misstand beheben will.

Eine für mich sehr wichtige Sache habe ich diese Woche angeschoben: Schon im Juni hatte ich im Kreuzer eine Kleinanzeige geschaltet, dass ich Männer für tantrische Selbsterfahrung suche. Nun haben wir uns am Dienstag zu dritt bei mir getroffen & erst einmal darüber ausgetauscht, was jeder von uns sich von der Gruppe verspricht. Damit ist ein Anfang gemacht, ich wünsche mir jedoch noch einige Männer mehr. Es gibt auch noch mehr Interessenten, die bloss an dem Tag nicht kommen konnten.
Helfried, den ich bei der Gelegenheit kennen lernte, wird die kommenden Termine auf der Website seiner Tantra-Übungsgruppe bekannt geben.


So viel für heute, ich werde mich jetzt wieder ins Getümmel stürzen & noch ne Weile den Schmied raushängen lassen :-D

Mittwoch, 28. Januar 2009

Wem's zu wohl ist, der zieht nach Gohlis

Mensch mensch mensch, ich vernachlässige Euch Blog-LeserInnen zur Zeit wirklich stark. Wir sind nämlich schon kurz vor Weihnachten nach Gohlis gezogen in eine deutlich größere Wohnung, wo Sabine ein eigenes Behandlungszimmer hat & ich endlich auch ein ganz eigenes Arbeitszimmer.
Die Wohnung ist teilsaniert, weshalb wir letzten Herbst ordentlich zu tun hatten, erst mal den ganzen alten Dreck rauszuschmeißen. Wir haben sogar die Elektrik neu verlegen lassen, weil noch Aluminiumkabel von Ende der 70er/Anfang 80er Jahre aus der DDR drin waren. Dabei habe ich meine Erfahrungen mit einer Schlenzfräse machen können. Wenn man's erst mal raus hat ist das ein tolles Werkzeug, das eine Menge Handarbeit einspart.
Danach haben wir noch die Dielen & das Parkett im Wohnzimmer abschleifen lassen & uns tatkräftig daran beteiligt.

Als wir am Wochenende vor Weihnachten dann endlich einziehen konnten, waren die Wände noch nackt, aber immerhin die Fußböden geölt bzw. im Flur lackiert. Überhaupt ist Holz schon wesentlich angenehmer als Laminat. Das kommt in der neuen Wohnung nur in die Küche rein.

Es steht uns also noch einiges an Arbeit bevor, wir richten uns so nach & nach ein, die Wohnung funktioniert jetzt seit ein paar Wochen schon wieder ganz gut. Das ist für mich die Hauptsache, ich habe mich in meinem Leben schon in mehreren Schritten von der Vorstellung getrennt, jemals fertig zu sein. So kann ich aus dem, was jetzt gerade ist, jeweils das Beste machen & muss nicht unzufrieden sein, weil ich mein Endziel noch nicht erreicht habe.

Wir haben übrigens auch seit kurz vor Weihnachten ein neues Familienmitglied, das sich mit Vorliebe im Weihnachtsbaum herumtrieb:
Tigerchen im Weihnachtsbaum

Tigerchen verleitet uns immer wieder zum Innehalten & Schmusen oder auch Spielen, manchmal weckt er mich auch, indem er in meine Zehen beißt...
Er hat sich schon mit dem Kater aus der WG unter uns angefreundet. Die WG ist echt gut drauf, auch zu den anderen Nachbarn ist der Kontakt deutlich angenehmer als in Schleußig.

Weiterer Vorteil der Wohnung: Heizen tun wir mit Zentralheizung statt der ineffizienten Gasetagenheizung, alternativ können wir auch drei Kachelöfen betreiben. & kochen tun wir mit Gas, was ich 1000x lieber mag als den Elektroherd.

So, nun wisst Ihr auch Bescheid wo ich wohne. Sorry für die späte Mitteilung an dieser Stelle.

Montag, 16. Juni 2008

1. Sponsorenlauf der Freien Schule Leipzig am Samstag, den 21.06.

Am Samstag, den 21.06. findet von 18:00 - 19:00 Uhr der 1. Sponsorenlauf der Freien Schule Leipzig statt.
Schülerinnen, Lehrer und Eltern laufen, um Geld für den Umzug der Freien Schule zu sammeln. Ab 17.00 Uhr können sich alle Läufer und Unterstützer auf dem Sportplatz in der Teichstraße von Turbine Leipzig, Goethesteig 4 einfinden. Der Lauf findet von 18.00 bis 19.00 Uhr statt. Anschließend wird gegrillt und es besteht die Gelegenheit, gemeinsam zu quatschen und ein bisschen zu feiern.
Sponsoren, die den Lauf noch unterstützen wollen, sind herzlich willkommen und sollten sich umgehend in der Schule melden.

Jeder Starter wird von einem oder mehreren persönlichen Sponsor(en) unterstützt und versucht in der vorgegebenen Zeit möglichst viele Stadionrunden zu laufen. Jede beendete Runde erhöht die vom Sponsor dem Trägerverein der Schule zur Verfügung gestellte Sponsorensumme um einen individuell zu vereinbarenden Betrag (z. B. 2-5 Euro).
Jeder Sponsor erhält eine Urkunde, einschließlich der erreichten Rundenzahl und der daraus resultierenden Spendensumme.
Nach Eingang der „erlaufenen“ Spendensumme auf dem Vereinskonto erhält der Sponsor eine Spendenbescheinigung. Die Spende ist in voller Höhe steuerlich absetzbar.

Das Formular für Deine Unterstützungszusage kannst Du hier zum Ausdrucken und Ausfüllen herunterladen: http://www.pc-ab-50.de/SponsorenlaufFSL/Unterstuetzungszusage_1.pdf.

Wir sehen uns am Samstag!!!

Mittwoch, 28. Mai 2008

Juhuu: ein toller neuer Rucksack!!!

Heute habe ich mir im Taschenkaufhaus den Notebookrucksack Swissgear Synergy gekauft, der meine Anforderungen perfekt erfüllt. Es passt alles rein was soll, es gibt genügend Fächer zum Sortieren von Kleinzeug & bequem ist er auch.
Wer auch so einen schönen Rucksack will, muss übrigens nicht nach Leipzig fahren, der Onlineshop versendet weltweit! ;-)

Freitag, 7. Dezember 2007

Bücher in freier Wildbahn: BookCrossing

Heute habe ich, nachdem ich schon monatelang bei BookCrossing angemeldet bin, einige Bücher dort registriert & ein erstes Buch freigelassen: Wege auf Wasser und Feuer: Ultraman - die zweite Kraft von Klaus Haetzel.
Folgende Sätze habe ich mir lila angestrichen (das ist jetzt mehr für mich selbst als Erinnerung):
Erst wenn du gelernt hast, nichts zu sehen bevor Du es siehst, nichts zu fühlen bevor Du es fühlst, verwandelt sich Deine Angst in Staunen.
Hingabe ist der Weg zu grenzenloser Kraft, Aneignung schwächt wie ein Gebrechen.
Hingabe wird von uns als weibliches Prinzip verstanden. Es ist die barbarischste Verstümmelung des Mannes, sich dieser Selbstentäußerung zu widersetzen und ewig auf das männliche Prinzip der Aneignung zu setzen. Hingabe ist auch Aufgabe und Aufgehen in der Besessenheit vom Glück. Aneignung ist der klägliche Versuch des Amputierten, ohne Hände einen Wasserfall zu halten.
Wer sich mit jedem Schritt seinen Weg zu schaffen weiß, ist schon am Ziel.

Dienstag, 25. September 2007

Freie Schule Leipzig

Nunmehr die vierte Woche gehen die Kinder auf die Freie Schule in Connewitz am Lindenhof. Erst eine Woche vor Schulbeginn bekamen wir die Information dass es nun losgehen kann, & gleich in der 2. Woche war Gruppenfahrt. Die hat ihnen trotz anfänglicher Zweifel sehr gefallen.

Der Übergang vom Sudbury-Lernzentrum fällt nicht schwer, wie der für mich entscheidende Satz aus dem Infoheft zeigt: Sie entscheiden selbst, wann sie was mit wem wie lange machen.
Dabei dient die Freiheit der Kinder nicht, wie oft als Missverständnis des Wortes "Nichterziehung" vermutet wird, dem Abbügeln ihrer Bedürfnisse durch die Erwachsenen, vielmehr können Kinder (wie alle Menschen!) ihre Bedürfnisse überhaupt nur dann adäquat befriedigen, wenn sie dies autonom, d.h. aus ihrer eigenen Entscheidung heraus tun können.
Unter der nach meinem Geschmack etwas misslungenen Überschrift "Beziehungsarbeit" (zum Thema Arbeit in einem späteren Beitrag mehr) steht im Konzept der Freien Schule:
Wichtig für die Auseinandersetzung mit den o.g. existenziellen Fragen ist das Gefühl, grundsätzlich und unbedingt akzeptiert zu sein. Jeder Mensch möchte um seiner selbst willen geliebt werden. Jeder sehnt sich nach authentischen, verlässlichen Beziehungen. Als Person respektiert und geliebt zu werden, ist eine grundlegende Voraussetzung für die Entdeckung und Entwicklung der eigenen Potenziale und Fähigkeiten. Deshalb ist ein großer und wichtiger Teil unserer Arbeit Beziehungsarbeit. Die Erwachsenen stehen den Schülern als verlässliche Ansprechpartner zur Verfügung. Wir nehmen Anteil an dem, was sie bewegt, interessieren uns für ihre Gedanken, Gefühle und Wünsche und lassen sie Anteil an unseren nehmen. Wir hören ihnen zu, wir essen gemeinsam, spielen, forschen, arbeiten, reisen und feiern miteinander.
Was eigentlich selbstverständlich und in der UN-Kinderrechtskonvention seit September 1990 auch international rechtskräftig ist, wird hier tatsächlich gelebt: Die Erwachsenen nehmen die Kinder als gleichberechtigte Menschen ernst.

Konkret ist der Schulalltag so organisiert: Es gibt nach Alter gestaffelte Gruppen (1.-3. Klasse, 4.-6., 7./8. sowie 9./10., von denen die älteren Klassenstufen erst im Aufbau sind) von um die 15 Kindern, denen als Begleiter jeweils eine Frau & ein Mann zugeordnet sind. Die Gruppen treffen sich zum Morgenkreis & zum Essen, sonst können sich die SchülerInnen im Schulalltag wie oben schon geschrieben frei bewegen & mit wem auch immer zusammentun. Die Gruppen sind also eher Bezugsgruppen als Klassen wie in Regelschulen.
Die Begleiter bieten Unterricht in verschiedenen Fächern an, dafür gibt es einen Stundenplan, aber das sind eben nur Angebote, niemand muss daran teilnehmen. So lernen die SchülerInnen immer genau das was sie gerade interessiert & was damit am besten hängenbleibt.
Auch dazu noch ein Absatz aus dem Konzept:
Zukunft ist prinzipiell nicht vorhersehbar. Wissen, dessen Wert in der Zukunft sehr ungewiss ist, auf Vorrat zu erwerben, kann daher kein tragfähiges BIldungskonzept sein. Wichtiger scheint uns, jeden einzelnen Menschen zu respektieren, ihn als unverwechselbare, wertvolle und liebevolle Persönlichkeit anzunehmen und in der Entfaltung seiner Potenziale zu unterstützen. Wir bieten Unterstützung beim Herausfinden, wer man selbst ist, wie man die eigene Persönlichkeit auf kreative Weise ausdrücken kann und wie man die volle Verantwortung für sein eigenes Leben übernehmen kann.
Dem habe ich nichts mehr hinzuzufügen.

Als demokratische Schule ist die Freie Schule nicht nur eine Schule, sondern auch eine Gemeinschaft, die sich selbst organisiert & dabei nach demokratischen Prinzipien vorgeht. Erste Anlaufstelle um Konflikte zu lösen ist der Morgenkreis, in der Großen Schulversammlung werden sowohl allgemeine Belange der Schulgemeinschaft besprochen als auch Konflikte behandelt, die im Morgenkreis nicht geklärt werden konnten.

Das mag fürs erste reichen, ich werde bestimmt noch öfters Details aus dem Schulalltag & auch aus den Elternarbeitsgruppen hier beschreiben, wenn ich die Schule länger kenne.
In der nächsten Zeit steht übrigens der Umzug der Schule an, wofür der Verein (vor allem finanzielle) Unterstützung gebrauchen kann.

Freitag, 24. August 2007

Juchhuuu - meine Flyer sind da!

Heute wurde ich von der Lieferung meiner 1.000 Flyer für PC ab 50 geweckt, die richtig gut geworden sind. Nächste Woche geht's rund!
Gedruckt habe ich sie über Meindruckportal.de sehr günstig. Wer auch Flyer, Visitenkarten, Plakate oder was auch immer gedruckt haben & dabei noch 5% sparen will (für die erste Bestellung), der kann den Aktionscode 405525 bei der Bestellung angeben. Das kommt dann auch meinem Mediengestalter zugute, bei dem ich mich an dieser Stelle herzlich bedanke für die gute Zusammenarbeit.

Inwieweit das verwendete Papier sozial- & umweltverträglich hergestellt wurde & wie die Produktionsbedingungen beim Druck sind, ist bei einem solchen Billiganbieter natürlich fraglich. Ich habe mir bisher noch nicht die Mühe gemacht mich zu informieren ob es da Besseres gibt, z.B. mit FSC-zertifiziertem Papier. Wer einen Anbieter kennt, ist herzlich eingeladen einen Kommentar zu schreiben.

Übrigens, das FSC-Logo ist auch nicht unumstritten: FSC - Zertifizierte Zerstörung aus dem Regenwald Report.

Dienstag, 21. August 2007

Teppichreinigung Leonhardt

Heute kamen unsere 2 grossen & 2 kleinen Teppiche aus der Reinigung bei Teppich Leo - wir sind begeistert! Die Teppiche sind wie neu, riechen nicht nach irgendwelchen fiesen Reinigungsmitteln (sie werden nämlich nur mit Wasser & Seife gewaschen), & wir mussten uns noch nicht mal aus dem Haus bewegen. In Sachsen, Thüringen & im südlichen Sachsen-Anhalt sowie im südlichen Brandenburg holt Teppich Leo die Teppiche von zuhause ab.

Falls Ihr Euch fragt warum ich hier neuerdings für solche Dienstleistungen & Produkte werbe: Business Artisten machen schamlos Werbung für alles, was sie lieben.

In diesem Sinne, weil ich Linux so toll finde, schaut Euch doch mal Linux für alle an, da gibt's bergeweise Tipps & Anleitungen zu Linux.

Freitag, 23. Februar 2007

Das Traum-Werkzeug für Netzweber

Erst seit wenigen Stunden bin ich bei XING angemeldet & kann mich gar nicht wieder einkriegen. Das ist ja sooo genial, wen ich da schon alles wiedergefunden habe!!! Bin auch hochgradig gespannt was sich noch so alles daraus ergibt, allein schon die Termine in Leipzig sind ein wirklich guter Tipp.

Montag, 12. Februar 2007

Wieder online

Eeeeendlich!!!!! Heute kam der T-Com-Techniker & hat unseren DSL-Anschluss freigeschaltet. Ich kann also wieder bloggen & anderweitig das Netz unsicher machen. Das habe ich gleich dafür genutzt:
www.pc-ab-50.de

Unsere Wohnung hat in der Zwischenzeit schon ordentlich Gestalt angenommen. Zwar stehen noch etliche Kartons rum, die Kinderbetten sind noch nicht aufgebaut & einige Möbel haben ihren Platz noch nicht gefunden, die Wohnung funktioniert aber schon ziemlich gut. & schön ist sie auch.

Kontakt

Jabber: iromeister@deshalbfrei.org
Skype: brich.die.regeln
Mail: rincewind_at_
ist-einmalig_punkt_de

Intro

Guten Tag FremdeR! Du bist hier beim Blog eines (Forschungs-) Reisenden zu Gemeinschaften & Kommunen gelandet. Unterwegs bin ich seit Ende Juli 2005, seit ca. Sommer 2006 inzwischen wieder sesshaft. Mehr über mich & mein Projekt erfährst Du im Startschuss-Beitrag. Darin erkläre ich auch, wie Du diesen Blog "bedienst"!
Im Beitrag Eine neue Kultur fasse ich meinen bisherigen Lebens-Schwerpunkt zusammen - darum geht es mir, nicht nur in diesem Blog.

Suche

 

Archiv

Juli 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Musikliste

Mein Lesestoff



Frithjof Bergmann
Neue Arbeit, Neue Kultur

Aktuelle Beiträge

Twenzeit im ZEGG
Jetzt habe ich ein paar Tage Blog-Pause gemacht, in...
iromeister - 2011-12-05 20:15
Wechsel von JPBerlin...
Nun schreibe ich doch noch einmal bei twoday.net, denn...
iromeister - 2011-08-25 18:00
Blog zieht um zu JPBerlin
Hallo liebe LeserInnen, heute ist es so weit: mein...
iromeister - 2009-09-09 23:41
Geldschöpfung in...
Heute bette ich erstmalig eine selbst erstellte Playliste...
iromeister - 2009-09-04 01:18
Frei
Na prima das mit der Arbeit.
Jörg (Gast) - 2009-09-03 14:53

Status

Online seit 4416 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 2011-12-05 20:15

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this topic

twoday.net AGB


AgitProp
Blog-intern
Gemeinschaften in D
Kongresse&Tagungen
noch sesshaft
Tech-Krams
TiefSinniges
Unterwegs
Vorgeschichtlich
wieder sesshaft
Wirtschaften
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren