Sommercamp in Jahnishausen

Am Sonntag bin ich zur Lebens(t)raum-Gemeinschaft Jahnishausen getrampt & da ging's gleich nahtlos weiter mit dem nächsten Sommercamp. Motto: "Wir biegen den Regenbogen." Jahnishausen ist ein kleines Dorf bei Riesa in Sachsen. Wem das noch immer nichts sagt: die nächste grosse Stadt ist Dresden.
Mein erster Eindruck von Jahnishausen war: Baustelle. & dieser verfestigte sich in den nächsten Tagen noch. Die Leute von der Lebens(t)raum-Gemeinschaft haben nämlich ein altes Rittergut gekauft, das seit der Wende leer stand & dem entsprechend heruntergekommen ist. Da gibt's monstermässig viel zu tun bis das alles wieder bewohnbar ist. & die Gemeinschaft selber ist auch noch eine Baustelle, weil sie erst seit vier Jahren besteht.

Jahnishausen ist die erste für mich neue Gemeinschaft auf meiner Reise, deshalb habe ich mir zwischendurch immer wieder Dinge notiert. Ich fange mal an mit den umfangreichen Infos vom Geländerundgang.

Geschichte von Jahnishausen

Die Anfänge von Jahnishausen verlieren sich im Dunkeln, relativ fest steht, dass der Ort eine Fluchtburg slawischer Stämme war. Um ca. 900 n. Chr. fielen christliche Eroberer im heutigen Sachsen ein, gegen 1300 gab es eine Wasserburg in Jahnishausen. Deren genauer Ort ist jedoch unklar.
Der Ort liegt im Tal des Baches Jahna, deshalb ist das Gelände relativ sumpfig.
Die Gebäude sind in ihrer heutigen Form ca. 200 Jahre alt. Graf Georg von Hopfgarten hat sie um 1800 herum wieder herrichten lassen & gilt deshalb als Wiedererbauer von Jahnishausen.
In der DDR wurden die Gebäude teilweise als landwirtschaftliche Berufsschule genutzt, der Dorfvorsteher hatte dort ebenfalls seine Wohnung.

heutige Situation: Gemeinschaft & Genossenschaft Jahnishausen

Die Gemeinschaft hat sich die Rechtsform der Genossenschaft gegeben. Diese hat 2001 das gut 3,5 ha grosse Gelände für 160.000 DM ersteigert. Auf dem Gelände befinden sich 12 Gebäude mit ca. 20.000 qm nutzbarer Fläche - wovon aber das meiste erst noch restauriert werden muss. 0,6 ha werden als Gartenfläche zum Anbau von eigenem Gemüse & Obst genutzt. Zur Nahrungsversorgung hält die Gemeinschaft ausserdem einige Hühner, Schafe & Bienen.
Das Heizgebäude wurde neu gebaut, es ist eine Hackschnitzel-Heizanlage, die alle Gebäude auf dem Gelände beheizen kann. Deshalb waren hohe Anfangsinvestitionen notwendig, obwohl ja bisher nur wenig Wohnraum tatsächlich beheizt wird. Realisiert wird dies mit einer Wandheizung, die alle Aussenwände eines Gebäudes heizt & dabei zugleich die Wände trocken hält. Erste Gebäudeteile sind innen mit Lehm verputzt.

So viel zum Gelände. Es leben momentan ca. 30 Personen dort (nicht alle sind feste Gemeinschafts- & damit Genossenschaftsmitglieder, daher ca.), darunter 8 Kinder. Viele BewohnerInnen sind schon älter, was durchaus etwas Besonderes in der Gemeinschaftsszene ist. Es leben Menschen aus vielen Teilen Deutschlands hier, auch einige aus der näheren Umgebung.

Eine "prozessorientierte" Woche


Dies ist das dritte Sommercamp in Jahnishausen, & das erste Mal wurde das Experiment gemacht, kein Programm vorzugeben sondern die Woche "prozessorientiert" gemeinsam zu gestalten. Fest ist nur der grobe Rahmen: Morgeneinstimmung nach dem Frühstück, vormittags Arbeit in verschiedenen Arbeitsgruppen, nachmittags gemeinschaftliche Aktivitäten & abends Plenum (auf dem dann beschlossen wird was am nächsten Tag geschehen soll).
Am Montag Nachmittag gingen wir in einer intensiven Diskussionsrunde der Frage nach, was "prozessorientiert" für uns überhaupt bedeutet. Also konkret, wie wir entscheiden was wir diesen Nachmittag gemeinsam machen. Das zog sich lange hin & lieferte kein Ergebnis. Dafür war es sehr spannend zu beobachten was bei mir & bei den anderen Leuten so abgeht in einem völlig offenen Rahmen, & wieviel da eigentlich hinter steckt.
Für mich ergab sich eine Forschungsfrage für diese Woche:
Welcher Wert steht hinter basisdemokratischer Entscheidungsfindung bzw. Konsensentscheidungen?
Konsens ist ja zunächst nur eine Form der Entscheidungsfindung. Warum genau auf diese Art Entscheidungen gefällt werden sollen, dafür haben Menschen Gründe, da gibt es Wertvorstellungen die vermeintlich nur auf diese Art eingehalten werden können. Welche Werte das sind & ob diese tatsächlich nicht anders gelebt werden können, das möchte ich herausfinden.
Es gibt ja z.B. das Phänomen des "guten Königs", der so regiert, dass es seinen Untertanen dabei möglichst gut geht. Obwohl er sie nicht vorher fragt ob das für sie in Ordnung ist. Naja, das sind erste unausgereifte Gedanken dazu.

Jedenfalls gefällt's mir hier nach 2 Tagen Kennenlernen, & die Gäste beim Sommercamp sind ebenfalls interessante Menschen.

Trackback URL:
http://iromeister.twoday.net/stories/915511/modTrackback

Trackbacks zu diesem Beitrag

iromeister.twoday.net - 2006-03-04 15:01

Interspirituelles

Vom 28. Dezember bis heute war ich... [weiter]
iromeister.twoday.net - 2006-03-30 03:15

Studiert Chemie!

Der Artikel [weiter]
iromeister.twoday.net - 2006-03-30 03:20

Kurztrip ins Schwabel

Seit Montag Abend bin ich bei meinem... [weiter]
iromeister.twoday.net - 2006-03-30 03:23

Ankunft im LebensGutPommritz

Boah, ich bin grad vollkommen geflasht... [weiter]
iromeister.twoday.net - 2006-03-30 03:26

Wir biegen den Regenbogen

In einer Woche Sommercamp ist ne... [weiter]

Kontakt

Jabber: iromeister@deshalbfrei.org
Skype: brich.die.regeln
Mail: rincewind_at_
ist-einmalig_punkt_de

Intro

Guten Tag FremdeR! Du bist hier beim Blog eines (Forschungs-) Reisenden zu Gemeinschaften & Kommunen gelandet. Unterwegs bin ich seit Ende Juli 2005, seit ca. Sommer 2006 inzwischen wieder sesshaft. Mehr über mich & mein Projekt erfährst Du im Startschuss-Beitrag. Darin erkläre ich auch, wie Du diesen Blog "bedienst"!
Im Beitrag Eine neue Kultur fasse ich meinen bisherigen Lebens-Schwerpunkt zusammen - darum geht es mir, nicht nur in diesem Blog.

Suche

 

Archiv

August 2005
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 1 
 2 
 3 
 5 
 6 
 7 
 8 
10
11
12
13
14
16
17
18
19
20
24
25
28
29
30
 
 
 
 
 

Musikliste

Mein Lesestoff



Frithjof Bergmann
Neue Arbeit, Neue Kultur

Aktuelle Beiträge

Twenzeit im ZEGG
Jetzt habe ich ein paar Tage Blog-Pause gemacht, in...
iromeister - 2011-12-05 20:15
Wechsel von JPBerlin...
Nun schreibe ich doch noch einmal bei twoday.net, denn...
iromeister - 2011-08-25 18:00
Blog zieht um zu JPBerlin
Hallo liebe LeserInnen, heute ist es so weit: mein...
iromeister - 2009-09-09 23:41
Geldschöpfung in...
Heute bette ich erstmalig eine selbst erstellte Playliste...
iromeister - 2009-09-04 01:18
Frei
Na prima das mit der Arbeit.
Jörg (Gast) - 2009-09-03 14:53

Status

Online seit 4388 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 2011-12-05 20:15

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page
xml version of this page (summary)

twoday.net AGB


AgitProp
Blog-intern
Gemeinschaften in D
Kongresse&Tagungen
noch sesshaft
Tech-Krams
TiefSinniges
Unterwegs
Vorgeschichtlich
wieder sesshaft
Wirtschaften
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren